Modalitäten: Kardinal



Kardinal: Widder, Krebs, Waage und Steinbock

Den Zeichen Widder, Krebs, Waage und Steinbock wird eine Kardinalmodalität zugeordnet. Die Kardinalhäuser sind das erste, vierte, siebte und zehnte; Wenn ein astrologisches Diagramm ein Übergewicht von Planeten in diesen Häusern zeigt, wird seine Energie in Richtung Kardinalität gewichtet.



Kardinalzeichen sind die Initiatoren des Tierkreises. Sie sind auch an wichtigen Absprungpunkten auf dem Diagrammrad zu finden, insbesondere beim Aszendenten, mittleren Coeli (M.C. oder Midheaven), Nachkommen und Imum Coeli (I.C.). Personen, die eine Kardinalmodalität besitzen, mögen es, Dinge in Gang zu bringen. Sie sind aktiv, schnell und ehrgeizig. Viele Projekte werden dank der Initiative des Kardinals gestartet, obwohl viele von ihnen nie abgeschlossen werden. Das liegt daran, dass Cardinal-Leute viel lieber anfangen, als sie zu beenden.
Sie werden keine Kardinalperson finden, die nachlässt. Diese Menschen sind voller Elan und Tatendrang und besitzen einen unverkennbaren Tatendrang und Ehrgeiz.





Begeisterung und Lebensfreude erfüllen den Kardinal. Manche mögen diese ungezügelte Energie als dominant empfinden, und manchmal kann sie es auch sein. Kardinalmenschen können den Rest des Rudels leicht vergessen, wenn sie sich geschäftig auf ihre eigenen Bemühungen konzentrieren. Trotzdem gewinnt ihr energischer Geist oft den Tag.

Kardinalleute sind klug und wollen gewinnen. Sie lieben es, Dinge anzufangen, und ob sie sie beenden oder nicht, es ist immer viel los. Neinsager, die sie für zu egozentrisch halten, müssen einfach zusehen (und staunen), wie sie vorbeirasen!

Lassen Sie die Karten Ihre Zukunft enthüllen. Erhalten Sie sofortige Antworten mit einer Tarot-Lesung. Artikel